Internet- und Abmahnrecht

Sie haben eine Abmahnung erhalten?
Lautet der Vorwurf, Sie sollen Musik, einen Film oder ein Computerspiel heruntergeladen bzw. öffentlich zugänglich gemacht zu haben?

Sie sollten das Schreiben in jedem Fall ernst nehmen, gerade auch, wenn Sie gar nichts Derartiges getan haben.

Wahrscheinlich enthält das Schreiben die Aufforderung, innerhalb einer kurzen Frist eine Unterlassungserklärung auf einem vorbereiteten Formular zu unterschreiben sowie einen pauschalen Betrag als Schadensersatz zu zahlen. Machen Sie das nicht. Nehmen Sie keinen Kontakt mit der Kanzlei des Abmahnanwalts auf. Sie erreichen dadurch gar nichts. Meist soll durch die Formulierungen des Schreibens der Eindruck erweckt werden, dass Sie keine Chance haben. Aber das stimmt nicht! Lassen Sie sich über Ihre Optionen beraten.

Frau Rechtsanwältin Fomenko vertritt Mandanten in solchen Fällen schwerpunktmäßig mit großem Erfolg. Oft gelingt es, die Forderung ganz abzuwehren oder wenigstens zu reduzieren.